Blogbeiträge

Im Blog findest die immer aktuelle Beiträge rund um die Berufsbildung bei der Opacc. Falls du immer auf dem neusten Stand sein willst, dann abonniere unseren Newsletter!

OpaccLernende auf:

Individuelle praktische Arbeit 2020

In 90 Stunden von der Ideensammlung zur Abgabe

Zum Qualifikationsverfahren der Mediamatik-Lernenden gehört das erfolgreiche Absolvieren der IPA (Individuelle praktische Arbeit). Bei dieser selbstständigen Abschlussarbeit handelt es sich um ein 70 – 90 stündiges Projekt.

Im Herbst 2019 wurden wir in der Berufsschule über die IPA informiert. Danach begann die Ideensuche nach einem geeigneten Projekt. Das Projekt sollte einerseits berufsbezogen, andererseits etwas Wertvolles für den Lehrbetrieb sein. Da der Mediamatik-Beruf sehr breit gefächert ist, sind es die Themen der Arbeiten ebenfalls. In unserer Klasse finden sich Multimedia-Produktionen, Webseiten-Projekte oder ganz klassisch: Konzept-Erstellungen. Auch Letztere können sehr unterschiedlich sein. Dies zeigen die beiden Arbeiten der Mediamatik-Lernenden im vierten Lehrjahr bei Opacc. Die IPA von mir, Tanja Neckermann, drehte sich um die OpaccSchnuppertage. Von der Erstellung des Konzeptes, der Erstellung von Dokumenten bis hin zur Definition von Marketing-Massnahmen war alles dabei. Loris hingegen hat ein Konzept und Design-Vorgaben für die OpaccFUN-Webseite erstellt. Das OpaccFUN ist ein interner Firmenanlass, welcher jährlich im Herbst stattfindet.

Für mich war die IPA ein Projekt, das mir nicht nur geschäftlich, sondern auch persönlich viel bedeutete. Im ersten Lehrjahr durfte ich die Schnuppertage bei Opacc von Grund auf organisieren. Vorher gab es keine Schnuppertage bei Opacc. Diese Schnuppertage haben sich bewährt und wurden danach jeden Frühling wieder durchgeführt. An den OpaccSchnuppertagen haben uns jeweils 10 – 15 Schnupperlernende besucht. Da ich seit dem ersten Tag dabei bin, durfte ich bereits über fünfzig Schnupperlernende kennenlernen. Drei davon befinden sich heute in der Ausbildung zu Mediamatikern bei Opacc. Die ganze Organisation rund um die OpaccSchnuppertage in Wort zu fassen und alle nötigen Dokumente zu erstellen, war für mich selbst eine neue Herausforderung. Ich musste mir genau überlegen, was alles notwendig ist, um eine reibungslose Fortsetzung der OpaccSchnuppertage zu gewähren. Da ich nach meinem Lehrabschluss ein Vollzeit-Studium antrete, werde ich nichts mehr mit der Organisation der Schnuppertage zu tun haben und gebe das Projekt an meine Nachfolger weiter.

Die IPA war für mich definitiv eine Herzensangelegenheit und ich hoffe, dass die OpaccSchnuppertage auch in Zukunft erfolgreich sein werden und den anderen Lernenden viele tolle Erfahrungen ermöglichen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

So bist du stets informiert.