Blogbeiträge

Im Blog findest die immer aktuelle Beiträge rund um die Berufsbildung bei der Opacc. Falls du immer auf dem neusten Stand sein willst, dann abonniere unseren Newsletter!

OpaccLernende auf:

Ein grünes Wunder erleben

Wie Green-Screens in Marketing-Videos funktionieren

Im November besuchten Fabio Krieger und ich, Elias Schmid, den von der Schule organisierten Videoworkshop. Wir beide freuten uns, da Video uns beide interessiert. Geleitet wurde der Kurs von unserer Marketing- und Projektmanagementlehrerin, Aline Bühler. Sie führt mit ihrem Ehemann eine Foto- und Videoproduktions-Firma und kennt sich daher bestens mit der Materie aus.

Im Workshop lernten wir die Arbeit mit dem Green-Screen kennen. Im Prinzip ist ein Green-Screen eine grosse grüne Fläche, die man als Video-Hintergrund benutzt. Die schrille grüne Farbe kann in der «Post-Production» (Videobearbeitung) gänzlich entfernt und durch jeden beliebigen Inhalt ersetzt werden. Green-Screens waren zuerst besonders bei Spielfilmen mit aufwendigen Szenerien im Gebrauch. Mittlerweile werden sie auch in Nachrichtensendungen und Webvideoproduktionen für beispielsweise Youtube etc. verwendet.

Unser Green-Screen-Setup wurde in einem Klassenzimmer aufgebaut. Von Aline lernten wir die How-Tos in Sachen Marketingvideos. Sie zeigte uns die richtige Beleuchtung, wie man das Mikrofon richtig verkabelt und wie man sich professionell für die Kamera schminken lässt.

Wir verwendeten den Green-Screen um einen sogenannten Elevator-Pitch zu drehen. Beim Elevator-Pitch klärt eine Person möglichst neutral und sachlich über ein Projekt auf. Da wir im Fach Projektmanagement aktuell an einem grösseren Projekt arbeiten, konnten wir dieses vorstellen. Mehr zum Projekt gibt’s im Januar.

In der Post-Production mussten wir nun mit Adobe After Effects das Grün herauseditieren und mit einem Hintergrund unserer Wahl ersetzen. Ich entschied mich, unsere missratenen Aufnahmen aus dem Projektmanagement-Videoprojekt zu einer kleinen Outtakes-Folge zusammenzuschneiden und in den Hintergrund zu legen. Danach erstellte ich noch eine sogenannte Bauchbinde mit meinem Namen. Eine Bauchbinde ist ein Element, das als Layer im Video eingeblendet wird. Zum Schluss wurden noch Farben und Audio angepasst und schon hatte ich meinen eigenen Elevator-Pitch, gefilmt mit einem Green-Screen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Abonniere unseren Newsletter

So bist du stets informiert.