Goldener Schnitt im goldigen Morgenlicht

Fotoworkshop zum Thema Portraits

Nachdem Mara und ich, Valeria, im Dezember in eisiger Kälte den ersten Fotoworkshop absolvieren durfte, genossen wir beim zweiten Teil des Workshops die warmen Sommertemperaturen. Das Thema dieses Workshops: Portraits.

Um das weiche Morgenlicht optimal zu nutzen, starteten wir bereits um 7:00 Uhr mit einem kurzen Input von Marco und legten mit dem Fotografieren gleich los. Dabei versuchten wir, das im ersten Teil über Bildgestaltung Gelernte, auch dieses Mal anzuwenden.

Nachdem wir mit der Kamera warm gelaufen waren und schon einige Portraits geschossen hatten, überfielen wir Ramon auf dem Weg zur Arbeit. Obwohl er sich den Start in den Tag sicherlich anders vorgestellt hatte, bewies er seine Qualitäten als Model und uns gelangen einige gute Fotos.

Nachdem dieser Spass vorbei war, zogen wir weiter zu einer Unterführung und versuchten Portraits aus verschiedenen Perspektiven zu erstellen. Dabei blendete die Sonne jedoch so stark, dass auf dem einen oder anderen Foto geblinzelt wurde. Also suchten wir uns noch einen schattigeren Spot, bevor wir dann zurückkehrten und die Fotos gemeinsam besprachen. Dabei stellten wir etwas spannendes fest: Die besten Fotos entstanden aus dem Hinterhalt und die Person schaute oft nicht mal in die Kamera.

Der Fotoworkshop hat bei uns beiden die Freude am Fotografieren nochmals geweckt und wir konnten von den Inputs und dem Ausprobieren viel lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.